Swantje Roersch | illustration
124
archive,tag,tag-illustration,tag-124,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.7,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive

Ladies, Wine & Design in Wien

Einen ganz besonderen Abend hatte ich auf meiner Österreich-Italien-Reise mit einigen Frauen in Wien. Auf der Seite der PAGE hatte ich von einer Veranstaltungsreihe gelesen, welche ursprünglich von Jessica Walsh aus New York initiiert wurde.

»Ladies, Wine & a bit of Design« sind mehrere Veranstaltungen über das Jahr verteilt, bei denen sich 6 Frauen auf ein Glas Wein treffen und sich zu einem bestimmten Thema austauschen. Anwesend ist immer eine Art Special Guest, eine Künstlerin oder eine Frau, die besonders intensive Erfahrungen zu einem bestimmten Thema gesammelt hat. Jessica Walsh fiel auf, dass nur sehr wenige leitende Positionen in der Kreativbranche von Frauen besetzt sind und möchte mit diesem Ansatz erreichen, dass Frauen von den Erfahrungen anderer profitieren und sich gegenseitig inspirieren, fördern und stärken.

Unser Abend begann mit einer guten Flasche Wein in dem Garagenraum des Hotels »Am Brillantengrund« in Wien. In dieser gemütlichen Atmosphäre stellten wir uns dann vor und lernten auch die eingeladene sehr eindrucksvolle Illustratorin Frau Isa kennen. Unser Thema für diesen Abend war »Selbstständigkeit« und wir bildeten eine gut ausgewogene Gruppe aus einigen Selbstständigen, einer Studentin, einer Angestellten und einer Weltenbummlerin – alle kreativ aber trotzdem aus sehr unterschiedlichen Bereichen.
Wir galoppierten durch die verschiedensten thematischen Bereiche, warfen Fragen auf, zogen Schlüsse und verabschiedeten uns schließlich hoch motiviert in die kalte Nachtluft. Es war eine wunderbare und ungewöhnliche Erfahrung, die ich bei Zeiten sicherlich noch einmal wiederholen werde!
Mein besonderer Dank geht an Maria Lechner, welche die Veranstaltung aus New York gefranchised, organisiert und ausgestattet hat! Dann also bis zum nächsten »Ladies, Wine & a bit of Design«!

 

0

Volle Kraft voraus in ein neues Jahr!

Natürlich habe ich mal wieder Winterschlaf gehalten, um im Hafen ein wenig vor Anker zu liegen und die Sturmschäden des Jahres 2014 zu reparieren. Doch nun heißt es bald wieder Segel setzen.
Ein neues Jahr beginnt und es ist Zeit, seine Blicke in die Gewässer schweifen zu lassen, die da vor unserem Schiff auf uns warten. Da wäre zum einen die Abschlussarbeit, die ich ab April in Form eines Projektes absolvieren werde. Natürlich habe ich schon einige Ideen, weiß aber somit auch schon, wie viel Arbeit da auf mich zukommen wird. Und vorher muss auch noch das 6. Semester abgeschlossen werden und das dürfte ebenfalls noch mal eine relativ stressige Angelegenheit werden.

Und dann ist da natürlich noch mein Abschluss selbst, der da kommen wird, wenn die Sommertage wieder kühler werden – so gegen Ende August. Und dann? Tja, den Rest dieses Ausblickes kann ich nicht mit gewissen Worten füllen. Ich habe so viele Reiserouten vor mir liegen, die mein Schiff nehmen könnte – sonnig, heiter, stürmisch – dass ich noch nicht zu wählen vermag. Nur eines weiß ich ganz bestimmt: Es geht volle Kraft voraus in ein neues Abenteuer!

(Oben seht ihr übrigens eine Illustration die ich im Auftrag für ein Geburtstagsgeschenk angefertigt habe.)

 

 

0

Es war einmal mein erstes Pop-Up Buch

Es ist soweit: Mein Buch ist fertig! Ein neues Uni-Projekt, bei dem ich besonders viel Herzblut investiert habe, ist endlich fertig.

Als Thema hatte ich mir Märchen gesetzt – die Umsetzung lief dann allerdings in eine völlig neue Richtung. Neben der Besonderheit, dass es sich dabei um ein Gedicht handelt, habe ich die Illustrationen als Pop-Up Seiten angelegt. Wer nicht weiß, was das ist, wird es gleich sehen.
Es handelt sich bei den Illustrationen übrigens um Federzeichnungen, die ich im Anschluss digitalisiert habe, um sie zu kolorieren. Es steckt eine Schweine-Arbeit dahinter: Ausdenken, zeichnen, kolorieren, Dummies anfertigen, Mechanismen testen, und, und, und. Aber es hat auch unsagbar viel Spaß gemacht!

Da Fotos euch nicht annähernd die Effekte und die Wirkung vor Augen führen würden, habe ich euch ein kleines Video gedreht. Ich wünsche euch viel Spaß!

Das vollständige Projekt findet ihr auf der entsprechenden Projektseite.

3