Swantje Roersch | bunt
49
archive,tag,tag-bunt,tag-49,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.7,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive

Mal so richtig am Rad drehen…

Eine ganze besondere, nie dagewesene Einladungskarte, perfektzugeschnitten auf ihre Gastgeber – das war die Herausforderung. Es ging um eine Generationen übergreifende Geburtstagsparty – 50 + 75. Ein rauschendes Fest in einer vergnügten und Feier freudigen Familie.

Auf dieser Basis entstand eine Einladungskarte, die grafisch mit den Themen Power und Erfahrung umgeht und die beiden Menschen der Stunde individuell mit einbezieht. Der eingeladene Gast entfernt seine Namensbanderole und entdeckt die Einladung mit ihrer Klappe und ihrem Rad, welches den Einladungstext offenbart, sobald man es dreht. Ein ziemlich komplexer Mechanismus, wenn man bedenkt, dass er für die Einladungskarten von knapp 70 Gästen umgesetzt werden muss. Doch für besondere Menschen und vor allem die Familie gibt es keine Zeitverschwendung. Und schließlich war es geschafft…

Schaut euch das Projekt auf der Projektseite an und genießt die spritzigen Farben!

0

2D meets 3D – Modelle der anderen Art

 

Achtung, die Monster sind los! Skurrile Kreaturen – auf den ersten Blick! Denn eigentlich haben sie einen verblüffend weichen Kern!

Im Fach Kommunikationsdesign war es unsere Aufgabe, ein Plakat für einen fiktiven Workshop eines favorisierten Künstlers oder einer Agentur zu gestalten. Meine Wahl fiel dabei auf Happycentro, eine Kreativagentur, die ihren Sitz in Italien hat. Mir fiel bei den Recherchen auf, dass sie eine sehr vielfältige Palette an Arbeiten hatten. Besonders gefiel mir dabei die Vorgehensweise, analog mit den verschiedensten Materialien zu arbeiten und daraus ein digitales Endprodukt zu erhalten. Gerade in Zeiten, in denen man fast alles „photoshoppen“ kann, ist es geradezu eine Erholung, das Material, mit dem man arbeitet, durch seine Hände gleiten zu lassen.

Die Idee, die hinter meiner Plakatreihe steckte, war, die zweite Dimension in Form von Papier-Bäumen und -kästchen und die dritte Dimension in Form von dazu im Kontrast stehenden knallbunten Figuren zu einem stimmigen Bild zusammenzufügen.

Als meine 1,5 kg bestellte Knetmasse bei mir eintraf, und ich begann, aus den Klumpen fantastische Wesen zu formen, lief etwas geradezu verzücktes Kindisches durch meine Venen und es entstand Figur für Figur eine ganze Gruppe von Knetfiguren. Der Fototermin folgte einige Tage später. Die Familie der quietsch-bunten weichen Charaktere fand sich nach und nach ein und nachdem Ruhe eingekehrt war, widmeten sich alle mit einer atemberaubenden Professionalität der Produktion möglichst geordneter Fotos. Zwischenzeitig reichte ich den Herrschaften einige feuchte Tücher, damit sie über die Tage nicht austrockneten. Alles in allem war es aber eine hervorragende Zusammenarbeit.

Was bei eben jenem Zusammentreffen herausgekommen ist, könnt ihr euch hier angucken.

0

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. #keksekeksekekse Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen